Unser Team für den Cosima-Wettbewerb

Die Besonderheit des COSIMA-Wettbewerbs ist es, dass es keine feste Aufgabenstellung gibt. Es gibt die Rahmenbedingung, dass ein Alltagsgegenstand mit einem Mechatronischen System aufgerüstet werden soll. Somit ist eine freie Themenwahl für die Teams möglich und es wird die Kreativität und die Begeisterung für die Mikrosystemtechnik der Teilnehmer gefordert. Als junges Studenten Team, das motiviert ist, ein Projekt von Beginn an in einen funktionierenden Prototyp zu verwandeln, haben wir beschlossen am COSIMA-Wettbewerb teilnehmen.

Felix Heller

Mein Name ist Felix Heller, ich bin 20 Jahre alt. Schon während meiner Schulzeit stellte ich fest, dass mir Technik orientierte Aufgaben mir lagen und mein Interesse weckten, also dauerte es nicht lange um mich für den Studiengang Mechatronik zu entscheiden, den ich mit der gewählten Vertiefungsrichtung Mikromechatronik absolviere.

Sarah Eisenkolb

Ich bin Sarah Eisenkolb, 22 Jahre alt. Schon früh war ich technikbegeistert, daher war mir schnell klar, dass ich nach meinem allgemeinbildenden Abitur in diese Richtung studieren möchte. Ich studiere an der Hochschule Karlsruhe, um dort meine Fähigkeiten nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch zu erweitern. An der Mechatronik fasziniert mich, dass es sowohl die maschinenbautechnischen als auch die elektrotechnischen Aspekte abdeckt und diese mit der Informatik verbindet.

Maike Akermann

Mein Name ist Maike Akermann, ich bin 24 Jahre alt. Meine Begeisterung für Mechatronik habe ich bereit früh entdeckt: Ich war schon immer fasziniert von dem Zusammenspiel von der Mechanik und Elektronik. Die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, welches die Mechatronik der Industrie und dem Menschen bietet waren ausschlaggebend, dass ich nach meiner Ausbildung zur Mechatronikerin ein Studium begonnen habe.